Hier erfährst Du alles über Torri del Benaco!

Die Stadt am Ostufer des Gardasees hat circa 3040 Einwohner und wurde im 15. Jahrhundert vom Dogen von Venedig zum Hauptsitz der Gardesana dellÀcqua ernannt, ein Zusammenschluss zur eigenständigen Verwaltung und zur Unterbindung des Schmuggels.

Die Hauptattraktion in Torri del Benaco ist wohl die Scaligerburg. Sie wurde 1383 gebaut, um den kleinen Hafen von Antonio della Scala zu schützen. Mittlerweile wurde die Burg zu einem Heimatkundemuseum für Fischereigeschichte und den Olivenbau der Gegend umfunktioniert. Neben dem Museum ist allerdings auch ein Gewächshaus für Zitronen „Limonaia“ Teil der Burg, das ebenfalls besichtigt werden kann.

Auf dem „Piazza Chiesa“, einer lebhaften Fußgängerzone in Torri befindet sich die Barock-KircheSanti Pietro e Paolo„. Inmitten dieses Trubels ist die Kirche ein Ort der Ruhe und verzaubert den großen Platz. Besonders an dieser Kirche ist nicht nur der wunderschöne Barocke Baustil, sondern ebenso die große Kirchenorgel aus dem Jahr 1744, die bis heute noch gespielt wird. Außerdem finden Sie in der Kirche eine Bronzestatue des Pfarrers Giuseppe Nascimbeni, der im Jahre 1988 seliggesprochen wurde.

Neben der Kirche „Santi Pietro e Paolo“ gibt es auf dem „Piazza Calderini“ die „Chiesa della SS. Trinità„. Diese wurde wohl um das 14. Jahrhundert herum gebaut und war damals noch eine Privatkapelle der Familie Manaroli. Bis heute sind besondere Fresken in der Kirche zu finden, die auch immer wieder restauriert werden.